TV Hochdorf will „harte Nuss“ in Illtal knacken

Mannschaft von Trainer Steffen Christmann steht vor schwerer Aufgabe

Unmittelbar nach dem Jahreswechsel steht der Handball-Oberligist TV Hochdorf vor einer seiner schwersten Aufgaben in dieser Saison. Am Sonntag reist die Mannschaft von Trainer Steffen Christmann zur HF Illtal (Sonntag, 18:00 Uhr). „Die Aufgabe wird nicht einfach sein, aber es gibt keinen Grund nicht optimistisch zu sein“, sagte TVH-Coach Steffen Christmann. Dominik Lenz kehrt nach auskurierter Verletzung wieder in den Kader zurück.

Der Sieg im Pokalspiel beim TSV Iggelheim hat Trainer Steffen Christmann bereits abgehakt. „Wir haben an diesem Tag zuvor trainiert und mir war es wichtig bei diesem Spiel diejenigen zum Einsatz zu bringen, die bisher noch nicht so viele Spielanteile hatten“, sagte Christmann. Nur Marvin Gerdon habe bei dieser Partie über weite Strecken aus den ersten Sieben mitgewirkt. Der Blick war bereits auf die bevorstehende Begegnung bei den HF Illtal gerichtet. „Wir wissen was uns erwartet. Im Hinspiel war es schon ein hochklassiges Spiel mit vielen Toren. Im Rückspiel rechne ich eher damit, dass beide Mannschaften sich auf die Angriffsreihen einstellen und dementsprechend nicht so viele Tore fallen werden“, so Christmann. So geht er davon aus, dass diese Partie aufgrund der Abwehrleistung entschieden werde. Im Hinspiel behielten die Pfalzbiber mit 33:32 die Oberhand.

Die Pfalzbiber freuen sich auf die kommende  Aufgabe. „Wir fahren nicht einfach da hin und schauen mal. Wir haben einen klaren Plan und wir wollen die beiden Zähler mitnehmen“, erklärt der Sportkoordinator. Mit einem weiteren Erfolg könnte der TV Hochdorf auch einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft machen, da auch der unmittelbare Tabellennachbar SF Budenheim ebenfalls noch im Saarland antreten muss. Dabei zählen die Illtaler nach dem TV Hochdorf zu den heimstärksten Mannschaften der Liga. Nur gegen den TV Offenbach musste die Mannschaft von Trainer Steffen Ecker überraschend eine 27:29 Niederlage vor eigener Kulisse hinnehmen. Davor blieben die Saarländer sogar über eine Spielzeit hinaus, ohne Niederlage. Diese Statistik interessiert Christmann wenig. „Auch wenn Illtal bereits 11 Verlustpunkte hat, gehören sie für uns zu den stärksten Gegnern in der Liga.“, so der 25-jährige.