Letzte Auswärtsreise in 2018

TV Hochdorf will in Bingen die Siegesserie in der Fremde fortsetzen

Auch bei ihrem letzten Auftritt in der Fremde wollen die Handballer des TV Hochdorf in ihrer Erfolgsspur bleiben. Die Mannschaft von Trainer Steffen Christmann tritt im vorletzten Spiel des Jahres 2018 bei der HSG Rhein-Nahe Bingen (Samstag, 18:00 Uhr, Rundsporthalle Bingen) an. Für Torjäger Vincent Klug ist es die Rückkehr an seine Ausbildungsstätte.

Die Voraussetzungen waren in der vergangenen Woche nicht gerade optimal. Krankheit und verletzungsbedingte Ausfälle zwangen Trainer Christmann auch im Training zu einigen Veränderungen. „Solche Situationen erleben auch andere Mannschaften, da lassen wir uns auch nicht aus der Ruhe bringen“, bleibt Christmann weiterhin optimistisch und lobte zugleich seine Akteure für ihren Trainingsfleiß. „Die Jungs ziehen richtig mit, auch wenn wir uns jetzt schon auf die Pause über Weihnachten freuen, um mal im Kopf abzuschalten“, sagte Christmann. In Bingen wollen die Pfalzbiber nach dem Derby-Sieg gegen die VTV Mundenheim noch einmal nachlegen. „Egal ob wir auswärts oder zu Hause spielen, die Mannschaft fokussiert sich immer wieder auf das nächste Spiel, um die nächsten Punkte einzufahren, das wollen wir auch in Bingen tun“, erklärt Christmann. Dabei hat er den Gegner bereits ausreichend analysiert und sieht in Stefan Corazolla und Maximilian Grethen diejenigen Spieler, die für eine enorme Torgefahr sorgen. „Diese sollten wir in den Griff bekommen, um dann wieder als Sieger vom Platz zu gehen“. Dabei muss Christmann diesmal auf Rechtsaußen Emanuel Novo (Fuß) und Arne Ruf (Grippe) verzichten. Im Gegenzug erhalten Sebastian Jochem, Patrick Müller und Jona Eschbach aus der zweiten Mannschaft eine weitere Spielchance.