Mini WM für E-Jugendmannschaften – Erfolgreiche Veranstaltung des PfHV

Am vergangenen Wochenende wurde unter Leitung des PfHV, zur Einstimmung auf die bevorstehende Handballweltmeisterschaft im Januar in Dänemark und Deutschland, eine Mini WM für E-Jugendmannschaften ausgetragen. Diese Veranstaltung, kann im Nachhinein betrachtet, als riesen Erfolg gewertet werden, denn alle Mannschaften waren mit viel Spaß und Ehrgeiz dabei. Auch die E-Jugend des TV Hochdorf ging als Team Argentinien in der Gruppe 4 in Kopenhagen (Großniedesheim) an den Start. Gegner waren die Teams aus Ungarn (Eckbachtal), Schweden (Bobenheim-Roxheim), Ägypten (Lingenfeld/Schwegenheim), Angola (Dudenhofen/Schifferstadt) und Katar (Edigheim). Der Spielmodus der Vorrundengruppe war, Jeder gegen Jeden, mit einer Spielzeit von jeweils 12 Minuten, so dass jedes Team 5-mal antreten musste und auf eine Gesamtspielzeit von 60 Minuten kam. Jedes Team wurde durch den PfHV mit Trikots und einer Landesfahne des jeweiligen Landes ausgestattet so dass bei der Eröffnungszeremonie ein stimmungsvolles Bild entstand.

Als ersten Gegner bekamen wir es mit dem Team aus Ungarn zu tun. Unsere Jungs kamen etwas schwer ins Spiel, so dass die „Ungarn“ nach 5 Spielminuten mit 5:0 in Führung lagen. Ein verwandelter Penalty (7m-Strafwurfvariante bei der E-Jugend) und zwei weitere schnelle Tore brachten uns nach 7:30 Minuten nochmals auf 3:6 heran. Die Eckbachtaler Ungarn gaben sich jedoch keine weitere Blöße und gewannen das Spiel letztendlich verdient mit 10:4.

Im zweiten Spiel trafen wir dann auf die Vertretung „Schwedens“. Unser Team spielte sich in einen wahren Rausch und kam zu einem sicheren 11:0 Erfolg. Eine gute Abwehrleistung mit schnellem Umschaltspiel war hierfür die Basis.

Die dritte Begegnung hieß Argentinien –Ägypten. In der ausgeglichenen Anfangsphase erkämpften sich unsere Jungs einen 4:3 Vorsprung nach knapp 6 Spielminuten. Ab diesem Zeitpunkt hatte unser Team dann besseren Zugriff in der Abwehr und konnte sich Tor um Tor bis zum 10:4 Endstand absetzen.

Als nächstes stand das Spiel gegen den späteren Gruppensieger Angola auf dem Plan. In dieser Partie wurden uns recht schnell die Grenzen aufgezeigt und wir lagen mit 0:6 nach gespielten 6 Minuten zurück. Die Jungs gaben dennoch nicht auf und konnten das Spiel in den nächsten 6 Minuten ausgeglichener gestalten so dass im Endeffekt eine 2:8 Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Das letzte Gruppenspiel nach einem langen Tag lautete dann Katar – Argentinien. Unsere Jungs holten nochmals alles aus sich heraus und kamen zu einem sicheren 12:2 Erfolg.

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen belegte unser Team damit den 3.Platz in ihrer Vorrundengruppe, was leider nicht zur Qualifikation zur Hauptrunde reichte. Dennoch sind wir Trainer mit den gezeigten Leistungen unseres Teams sehr zufrieden. Es war wieder ein Schritt nach vorne zu erkennen.

Das diese Veranstaltung ein voller Erfolg war zeigte sich dann auch am Sonntag bei der Hauptrunde und den abschließenden Halbfinal- und Finalspielen in der Pfalzhalle in Hassloch. Mal grob geschätzte 300 Zuschauer feuerten alle Teams gleichermaßen an und die Jungs und Mädels dankten dies den Zuschauern mit sehenswerten E-Jugendspielen. Den Titel des Miniweltmeisters erspielte sich in einem spannenden Finale das Team aus Frankreich (Heiligenstein) mit einem 6:5 Erfolg über Russland (Friesenheim).

Abschließend ein großes Dankeschön an die HSG Eckbachtal für die tolle Ausrichtung der Vorrundengruppe und an den PfHV, dass er die Idee zu dieser Veranstaltung aufgegriffen hat. Es hat, da sind wir uns ziemlich sicher allen Beteiligten einen riesen Spaß gemacht. Vielleicht kann sich ja eine Veranstaltung in dieser Art in der Zukunft im PfHV etablieren.

Für Argentinien spielten: Prinz und Hartnagel (beide im Tor), Friedrich (3), Ullrich, Orth J., Huser, Sobotta (1), Ruckmich (3), Deffert (15), Paulus (8), Orth T. (2), Day (6) und Gerdon (1)