Jugendkoordinator Nik Dreyer seit 5 Jahren beim TV Hochdorf

Am Montag gab es beim TV Hochdorf ein kleines Jubiläum zu feiern. Jugendkoordinator Nikolas Dreyer ist nun seit 5 Jahren im Verein. Am 07. Januar 2014 unterschrieb der gebürtige Kuhardter, nach mehreren Gesprächen mit Vorstand Christian Deller, seinen ersten Vertrag. Bereits im August 2018 wurde dieser bis 2022 verlängert.

Bevor Nik zum TV Hochdorf kam, lernte er das Handball spielen beim TSV Kuhardt. Dort spielte er von 1994 bis 2006, ehe er dort mit 18 Jahren seine erste Jugendmannschaft (Jahrgang 92/93) übernahm. Bis 2011 war Nik dort als Männerwart und später als Jugendleiter engagiert und schrieb in dieser Zeit sein erstes Jugendkonzept.

In der Saison 2011/2012 wechselte er, als stellvertretender Jugendkoordinator zur TSG Friesenheim.
Zusammen mit Martin Röhrig betreute Nik verschiedene Nachwuchsmannschaften, schied jedoch 2013 vorzeitig aus seinem Vertrag aus.

In der bereits laufenden Saison 2013/2014 begleitetet Nik, gemeinsam mit dem ehemaligen Jugendleiter Thorsten Trautmann, die Trainingseinheiten beim TV Hochdorf.
In diesem halben Jahr wurden durch anheben des Trainingspensums und Ausbau des Trainerstabs, die ersten Grundlagen für die „neue“ Jugendarbeit beim TV Hochdorf gelegt.

In der Saison 2014/2015 übernahm er dann den Jahrgang 2002/2003 in der D- und C-Jugend. Diese beiden Jahrgänge trainiert er, trotz vieler anderer Aufgaben, bis heute. Stück für Stück wurde dann, in den folgenden zwei Jahren, ein Nachwuchskonzept entwickelt.

Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Vizemeisterschaft des TV Hochdorf am 25.03.2017, konnte dann das Nachwuchskonzept 2022 #MEHR als nur HANDBALL, vorgestellt werden. Es sollte der Startschuss in eine Erfolgreiche Zukunft sein, wie sich noch zeigen sollte.

„Nik Dreyer ist der Kopf, Antreiber und Steuermann der Nachwuchsförderung beim TV Hochdorf und für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Nachwuchskonzept 2022 #MEHR als nur HANDBALL verantwortlich“ so Jugendleiter Stefan Deffert bei der Vertragsverlängerung im August.

Ohne Niks richtungsweisendes Nachwuchskonzeptes, dass neben dem 13. Pfalzpreis, mit dem Bronzenen Stern des Sports und dem 2. Platz beim Silbernen Stern des Sports ausgezeichnet wurde, wären die Jungbiber und der TV Hochdorf sicher nicht da wo sie heute sind.

Im Namen des Vereins, der Spieler und der Eltern, ein herzliches Dankeschön für die letzten fünf Jahre in der Hoffnung, dass Nik dem TV Hochdorf noch lange die Treue hält.