Nachwuchskonzept 2022
#MEHR als nur HANDBALL
#Jungbiber

Nachbericht 08.09 & 09.09.2018

männliche E1-Jugend:

TSV Speyer 1 – TV Hochdorf 1: 11:9 (5:8)

Die männliche E1 musste sich, wie bereits in der letzten Woche, durch die Leistung in der zweiten Hälfte geschlagen geben. In der ersten Hälfte konnte bis zur Pause eine 3-Tore-Führung erzielt werden. Leider gab diese nicht die erhoffte Sicherheit, so dass in der zweiten Hälfte nur noch wenig gelang. Die Abwehrleistung blieb weiterhin gut, allerdings gelang unseren Jungs lediglich noch ein Treffer. Dies nutzte der Gastgeber zu einer erfolgreichen Aufholjagd und gewann am Ende mit zwei Treffern Vorsprung (11:9).

Es spielten für den TVH: Prinz (im Tor); Deffert (3), Hehn (2), Ruckmich (2), Paulus (1), Huser (1), Kapp, Sobotta, Day

männliche E2-Jugend:

HSG Dudenhofen/Schifferstadt 3 – TV Hochdorf 2: 13:14 (7:4)

Die Jungs der männlichen E2 konnten ihren ersten Saisonsieg feiern! In der ersten Hälfte zeigte man eine gute Leistung, scheiterte jedoch, wie schon in der Vorwoche, einige Male am gegnerischen Torwart. Drei Tore betrug der Rückstand zur Pause. In der zweiten Hälfte verbesserten wir unseren Abschluss und konnten so Tor um Tor aufschließen. Kurz vor Schluss schafften es die Jungbiber sogar die Führung zu ergattern und ließen sich diesen kleinen Vorsprung letztendlich aber nicht mehr nehmen. Am Ende stand ein glücklicher, aber verdienter Auswärtssieg (13:14) auf der Anzeigetafel und die Jungs hatten allen Grund zur Freude.

Es spielten für den TVH: Hartnagel (im Tor); Orth (5), Friedrich (4), Geiger (2), Hornberger (1), Gerdon (1), Nico Wild (1), Moritz Wild, Ewald, Ullrich Grullon

weibliche C1-Jugend:

wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf 1 – TV Nieder-Olm: 21:15 (12:3)

Durch unseren ersten Sieg vergangenes Wochenende gingen die Mädels hochmotiviert in die 2. Runde gegen den unbekannten Gast aus Nieder-Olm. Sie legten mit einem rasanten Tempo und einer unüberwindbaren Abwehr eine schnelle 5:0 Führung hin. Die Rheinhessen kamen sehr schlecht ins Spiel und jeder kleine Fehler wurde sofort mit einem Gegenstoß bestraft. Bei einer Führung von 10 Toren (12:2) schien die Partie bereits entschieden. Ausschlaggebend war die fantastische Zusammenarbeit in der Abwehr, die immer wieder Fehler beim Gegner provozierte. Mit einem Spielstand von 12:3 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit konnten die Mädels nicht an ihre Leistungen anknüpfen. Es wurde weiterhin gut gedeckt – die Gegner kamen aber immer besser ins Spiel und wir produzierten viele Fehler im Angriff. Eine Reihe von Fehlpässen und –würfen ließen die Gegner zwischenzeitlich auf 4 Tore heran kommen, die Nieder-Olmerinnen konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. In den letzten Minuten legten unsere Mädels noch mal einen Zahn zu und gewannen verdient mit 21:15.

Es spielten für die wSG A/D/H: Wiener (im Tor); Mader (6), Werthmann (6), Lohr (5), Eichberger (2), Orth (1), Paselk (1), Baar, Klug, Busche, Memmer

männliche C1-Jugend:

TV Hochdorf 1 – JSG Hunsrück: 24:23 (11:12)

Dieses Wochenende startete auch die männliche C1 in die Oberligarunde. Nach einer guten Vorbereitung gegen mit unter sehr starke Gegner, wurde der Kontrahent am ersten Spieltag wohl ein wenig unterschätzt. Die Gäste aus dem Hunsrück waren ein höchst unangenehmer Gegner und ließen sich während des gesamten Spielverlaufs nie abschütteln. Der Spielverlauf war jederzeit eng, keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die in der Vorbereitung so starke Defensive unserer Jungs bekam den starken Rückraumrechten, Niklas Ihmer, zu keinem Zeitpunkt in den Griff. Dieser sollte am Ende, mit 15/5 erzielten Toren, der mit Abstand beste Werfer des Tages sein. Bis in die Schlussphase war das Spiel stets ausgeglichen. Beim Stand von 22:22 in der 44. Spielminute mussten die Jungbiber nun eine doppelte Unterzahl überstehen. Glücklicherweise konnte Jan Fabian im Tor hier zwei Großchancen der Gäste vereiteln, allerdings konnte auch er nicht verhindern, dass die Hunsrücker in der 48. Minute mit 22:23 in Führung gehen sollten. Den darauffolgenden Angriff verteidigten die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste gut. Dennoch hatten wir großes Glück, dass ein eigentlich missglückter Pass an den Kreis, doch noch auf Rechtsaußen bei Theo Sommer landete, welcher den 23:23 Ausgleich herstellen konnte. Der Gästetrainer nutzte bei der verbleibenden Spielzeit von einer Minute seine letzte Auszeit. Was unser Gegner vorhatte, sollte allerdings nicht gelingen, da unsere Jungs den Ball abfangen konnten, so dass Finn Ochsenreither per Gegenstoß den vielumjubelten Führungstreffer erzielen konnte. In ihrem letzten Angriff fanden die Hunsrücker kein Durchkommen mehr und wir gewannen unser erstes Spiel extrem glücklich mit 24:23.

Es spielten für den TVH: Fabian, Liese (im Tor); Franck (6), Hook (3), Kontschak (3), Ochsenreither (3), Provo (3/1), Koch (2), Sommer (2/1), Wolsiffer (1), Schmidt (1), Schickedanz, Wild

männliche C2-Jugend:

TV 03 Wörth – TV Hochdorf 2: 27:21(10:10)

Die Jungs der männlichen C2 mussten im zweiten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen. Gegen einen körperlich, wie spielerisch überlegenen Gegner aus Wörth, konnte man bis zur Halbzeit gut mithalten, mitunter sogar vorlegen und ging mit einem 10:10 Unentschieden in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte schaffte es der Gastgeber immer mehr seine Überlegenheit auszuspielen und zog letztlich davon. Spätestens nach der Verletzung von Jannis Gierens, traute sich auf unserer Seite keiner mehr so richtig in die Zweikämpfe. An dieser Stelle gute Besserung an Jannis! Da wir mit zunehmendem Spielverlauf nun auch mehrere Chancen liegen ließen, konnte sich Wörth am Ende bis auf sechs Tore absetzen und gewann verdient mit 27:21.

Es spielten für den TVH: Liese, Rummel (im Tor); Bardua (5), Sommer (5/1), Brossardt (4), Gierens (2), Franck (2), Wolsiffer (1), Wosien (1), Piccoli (1), Rühling, Jaculi, Litzbon, Dittmann

weibliche B-Jugend:

HR Göllheim/Eisenberg/Asselheim/Kindenheim – wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf: 7:24 (3:13)

Beim Auswärtsspiel in Göllheim konnten die Mädels der weiblichen B-Jugend schnell für klare Verhältnisse sorgen. Beim 1:6 in der 12. Spielminute erzielte der Gegner sein erstes Tor und bis zur Halbzeitpause sollten sie nur noch zwei weitere erzielen. Mit einem 3:13-Zwischenstand wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte wurde weiterhin konzentriert verteidigt, so dass wir am Ende lediglich 7 Gegentore kassierten. Letztendlich konnten wir einen verdienten Sieg einfahren und gewannen auswärts mit 7:24.

Es spielten für die wSG A/D/H: Volkmer (im Tor); Orth (8/1), Pratsch (6), Rauch (4), Leigner (3), Librea (3), Roßdeutscher, Bechtloff

männliche B2-Jugend:

TV 03 Wörth – TV Hochdorf 2: 16:22 (10:8)

Die männliche B2 musste ebenfalls wie die C2 in Wörth ran. Auf dem Papier schien man klar überlegen, da der Gegner auch mit einigen C-Jugendlichen antrat, allerdings sollte der Spielverlauf zunächst einen anderen Weg einschlagen. Leider fanden wir in der ersten Hälfte keine gute Einstellung zum Gegner und vergaben klarste Chancen, so dass die Wörther Halbzeitführung mit 10:8 absolut in Ordnung ging. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde es ein wenig besser. Bis zur 37. Spielminute konnten wir auf 13:13 aufschließen. In der Folge schafften wir es nun endlich, unsere Überlegenheit auf die Platte zu bringen. So konnten wir uns gegen Ende absetzen und konnten gegen eine vorbildlich kämpfende Wörther Mannschaft mit 16:22 gewinnen.

Es spielten für den TVH:Deffner, Rummel (im Tor); Wagenknecht (5), Goldemann-Brandt (5), Rommel (3), Giel (3), Tronnier (2), Metz (2/1), Kleiß (1), Baumann, Grün, Börner, Marschke, Franke

männliche A-Jugend:

HR Göllheim/Eisenberg/Asselheim/Kindenheim – TV Hochdorf: 20:28 (11:13)

Das erste Spiel der männlichen A-Jugend in der Pfalzliga konnte die älteste Jugendmannschaft des TVH am Ende deutlich für sich entscheiden. B-Jugend Torwart Sascha Deffner half aus, machte seine Sache über das gesamte Spiel hinweg gut und konnte mit einigen Paraden zum Erfolg beitragen. Bis zum 6:12 in der 22. Spielminute verlief zunächst alles nach Plan, bis zur Halbzeit konnte der Gastgeber allerdings noch einmal deutlich auf 11:13 verkürzen. Bis zum 17:19 in der 43. Spielminute schaffte es die gegnerische Spielgemeinschaft in Schlagdistanz zu bleiben, ehe wir es in der Folge schafften unsere Angriffe geduldiger auszuspielen und uns somit deutlich abzusetzen. Am Ende stand ein 20:28-Sieg zu Buche und wir konnten vor allem mit der Abwehr-/ und Torwartleistung zufrieden sein.

Es spielten für den TVH: Deffner (im Tor); Kimpel (7), Kerth (5), Lennart Eichinger (4/1), Warmbier (3), Schlosser (2), Knorpp (2), Leigner (2), Miklosch (2), Yves Eichinger (1/1), Nicklas