Nachwuchskonzept 2022
#MEHR als nur HANDBALL
#Jungbiber

Letzter Härtetest vor dem Saisonstart

Am Wochenende nahm unsere B-Jugend am hochwertig besetzten HEKAenergy Handball Cup in Wiesloch teil. Das Turnier fand bereits zum dritten Mal in dieser Form statt und dürfte den meisten als Metropolregion Rhein-Neckar Handball Cup bekannt sein. Aufgrund des Erfolges der ersten beiden Auflagen, sicherte sich der Nußlocher Energiedienstleister HEKAenergy die Namensrechte an dem Turnier.  Als Paten konnten die Veranstalter in diesem Jahr den kürzlich zu den Rhein-Neckar-Löwen zurückgekehrten Nationalspieler Steffen Fäth gewinnen.

Wie in den vergangenen Jahren, traten auch dieses Mal Mannschaften aus dem Pfälzer Handball Verband, dem Hessischen Handballverband und dem Badischen Handballverband gegeneinander an.

Der Turniermodus sah dabei vor, dass am Samstag den 08. September in einem Qualifikationsturnier sowohl bei den Mädels, als auch bei den Jungs der letzte Teilnehmer, für das am Sonntag den 09. September folgende Finalturnier ausgespielt wurde. Hierbei setzte sich unsere mB1-Jugend souverän gegen die SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam mit 19:10, gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 17:8 und gegen den SV Erbach mit 23:3 durch. Besonders im Spiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen war hierbei zu erkennen, dass die harte Arbeit der Vorbereitung ihre Früchte trägt, da man gegen diese in der Vorbereitung bereits zweimal unterlegen war.

Bei der weiblichen Jugend setzte sich das Team des Gastgebers der TSG Wiesloch durch und qualifizierte sich wie unsere Jungs für den zweiten Teil des Turniers.

Am Sonntag traf man also auf die gesetzten Mannschaften der Rhein-Neckar Löwen, der TSG Friesenheim sowie der SG Pforzheim/Eutingen. Im ersten Spiel kam es hierbei auch gleich zum Pfälzer Derby. Wie bereits am Vortag starteten unsere Jungs mit einem Sieg in den Finaltag und schlugen die Jungeulen mit 12:9.

Gegen die SG Pforzheim/Eutingen (8:13) und die Junglöwen (7:14) schien den Jungs dann allerdings die Kraft auszugehen und man verlor beide Spiele gegen zwei starke Mannschaften aus Baden. Man merkte den Jungbibern nicht nur die Spiele des Vortages, sondern auch die Intensität der wochenlangen Vorbereitung an. Trotzdem sind sowohl die Spieler, wie auch das Trainergespann Björn Friedrich und Nik Dreyer, guter Dinge was die bevorstehende Oberligasaison angeht.

Nik Dreyer: „Wir haben schon viel von dem gesehen, was wir von den Jungs erwarten und was wir in der Vorbereitung erarbeitet haben. Wir freuen uns jetzt darauf, dass nach der langen und intensiven Vorbereitung die Saison endlich beginnt und werden die Jungs Stück für Stück auch weiter entwickeln.“

Gratulieren wollen wir natürlich noch den Turniersiegern der männlichen Jugend der Rhein-Neckar Löwen und der weiblichen Jugend der TSG Wiesloch Handball.