Nachwuchskonzept 2022
#MEHR als nur HANDBALL
#Jungbiber

Nachbericht 01.09./02.09.

männliche E1-Jugend:

TV Hochdorf 1 – TG Waldsee: 11:18 (7:4)

Die Jungs der männlichen E1 begannen sehr vielversprechend. In der Spielform 2 mal 3 gegen 3 konnten die Jungs bis zur Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung herauswerfen. Dieser hätte durchaus noch größer ausfallen können, wenn der Gästetorwart nicht so starke Paraden gezeigt hätte. Das 6 gegen 6 in der zweiten Hälfte konnten wir zunächst ebenfalls erfolgreich gestalten. Bis zum 11:7 in der 26. Spielminute ging es im Gleichschritt weiter. In der Folge sollte uns allerdings kein weiteres Tor mehr gelingen. Gleichzeitig nutzte Waldsee nahezu jede unserer Schwächen aus und gewann am Ende verdient mit 11:18.

Es spielten für den TVH: Prinz (im Tor); Deffert (4/1); Friedrich (2); Hehn (2); Ruckmich (1); Paulus (1); Orth (1); Huser; Kapp; Sobotta; Geiger; Day

männliche E2-Jugend:

TV Hochdorf 2 – HSG Dudenhofen/Schifferstadt 2: 6:19 (3:8)

Gegen einen starken Gegner zeigte unsere männliche E2 eine couragierte Leistung. Leider belohnten wir unseren großen Einsatz viel zu selten mit einem erfolgreichen Torabschluss. Trotz der gegnerischen Überlegenheit gaben die Jungbiber niemals auf und konnten am Ende des Spiels 6 Tore erzielen.

Es spielten für den TVH: Hufnagel (im Tor); Wild (2); Orth (2); Ewald (1); Geiger (1); Wildt; Höchel; Rapp; Ullrich; Hornberger; Gerdon

männliche D1-Jugend:

TV Hochdorf 1 – HSG Dudenhofen/Schifferstadt 1: 25:26 (12:15)

Im ersten Saisonspiel musste unsere männliche D1 direkt gegen die HSG Dudenhofen/Schifferstadt ran. Von vornherein war klar, dass es aufgrund der Leistungsstärke beider Mannschaften zu einem intensiven Spiel kommen würde. Bis zum 7:7 in der 10. Spielminute konnten die Angreifer auf beiden Seiten überzeugen. Nun gelang es der HSG das eigene Abwehrspiel zu verbessern, einige Bälle abzufangen und diese auch mit erfolgreichen Tempogegenstößen abzuschließen. Beim 10:15 in der 18. Spielminute konnte man schon Angst haben, dass uns die Felle davonschwimmen. Mit zwei Toren konnte bis zur Halbzeitpause noch auf 12:15 verkürzt werden. In der zweiten Hälfte gelang es uns deutlich besser die beiden körperlich starken Halbangreifer zu verteidigen (beide zusammen erzielten 12 Tore in der ersten Hälfte). Die verbesserte Abwehrarbeit in Kombination mit einem variableren Angriffsspiel sorgte dafür, dass wir in der 33. Spielminute erstmals mit 23:22 in Führung gehen konnten. Besonderen Anteil an der Aufholjagd hatte Linus Paselk, der seine Mannschaft, nicht nur mit seinen 5 Toren in der zweiten Hälfte, immer wieder vorantrieb. Die folgende Auszeit der Gäste sollte leider den Knackpunkt des Spiels bedeuten. Der bis dahin stark spielende Olivier Chudzik wurde von Rückraum Rechts ins Tor beordert. Chudzik war anschließend extrem präsent im Tor und konnte in den letzten sechs Minuten klarste Einwurfmöglichkeiten unsererseits vereiteln. Die Panther konnten das Ergebnis erneut drehen und retteten das 25:26 über die Zeit. Die Niederlage ist zwar sehr schmerzlich, letztendlich aber nicht unverdient. Glückwunsch an dieser Stelle an die HSG Dudenhofen/Schifferstadt zur guten Leistung. Mit unserer Leistung in der zweiten Halbzeit können wir sehr zufrieden sein.

Es spielten für den TVH: Krönes; Serr (im Tor); Linus Paselk (7/1); Franck (4); Gabriel Paselk (4); Piccoli (3); Litzbon (2); Dittmann (2); Bentz (2); Schmidt (1); Grün; Mueller; Amreich

männliche D2-Jugend:

TV Hochdorf 2 – HSG Dudenhofen/Schifferstadt 3: 27:13 (13:4)

Die Jungbiber der männlichen D2 konnten im ersten Saisonspiel einen nie gefährdeten Sieg einfahren. Gerade in der ersten Halbzeit zeigte unsere Truppe, hauptsächlich bestehend aus Spielern des Jahrgangs 2007, eine starke Abwehrleistung. In der zweiten Hälfte ließ die Konzentration ein wenig nach und man gewährte dem Gegner einige Tore mehr, als noch in der ersten Halbzeit. Dennoch konnten wir auch die zweite Hälfte für uns entscheiden, da wir im Angriff, auch durch teilweise schöne Kombinationen, immer wieder zum Torerfolg kamen. Jeder Spieler bekam viel Spielpraxis und wurde auf verschiedenen Positionen eingesetzt. Am Ende erzielte unsere männliche D2 ein tolles Ergebnis und gewann 27:13.

Es spielten für den TVH: Deffner (6); Baar (6) [im Tor]; Müller (5); Amreich (3); Schmidt (3); Lintz (2); Lekic (1); Schmitt (1); Börder

weibliche C-Jugend:

wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf 1 – SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam: 37:35 (19:15)

Die C1-Jugend Mädels der wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf konnten ihre Premiere in der RPS-Oberliga erfolgreich gestalten. Das erste Duell brachte direkt den pfälzischen Vergleich mit der SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam. Unsere Mädels legten los wie die Feuerwehr und gingen in der 3. Spielminute bereits mit 4:0 in Führung. Danach besannen sich die Gäste aus der Südpfalz und es ging im Gleichschritt bis zur Halbzeitpause hin und her. Beim 19:15 wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte sollten weiterhin die Angriffsreihen das Spiel dominieren. Der 4-Tore Vorsprung sollte bis kurz vor dem Ende halten, bis unser Gegner noch einmal auf zwei Tore verkürzen konnte. Die extrem torreiche Begegnung konnte am Ende mit 37:35 gewonnen werden.

Es spielten für die wSG A/D/H: Wiener (im Tor); Lohr (10/1); Paselk (9); Werthmann (8); Waldenberger (4); Eichberger (3); Mader (1); Orth (1); Busche (1); Börner; Memmer

männliche C1-Jugend:

Die männliche C1 beginnt erst am nächsten Wochenende mit dem Ligabetrieb. Deshalb war es umso erfreulicher beim Cap-Markt-Cup in Zweibrücken eingeladen worden zu sein. In einem illustren Teilnehmerfeld aus verschiedensten Landesverbänden konnten sich unsere Jungbiber beweisen. Mit dabei waren die SG Pforzheim/Eutingen, die HSG Hanau, der SV 64 Zweibrücken und die französische Regionalauswahl Equipe Moselle. Mit zwei knappen Siegen gegen Zweibrücken und die Equipe Moselle, sowie einem Unentschieden gegen Pforzheim/Eutingen, konnten wir uns quasi ein „Finale“ gegen die HSG Hanau erspielen. Hier wurde sowohl unsere größte Schwäche, als auch unsere große Stärke deutlich. Mit 11 Gegentoren in 25 Minuten können wir gegen einen guten Gegner und späteren Turniersieger durchaus zufrieden sein. Ein weiteres Indiz für die momentan gute Abwehrarbeit ist die Tatsache, dass wir von allen Mannschaften beim Cup-Markt-Cup, zusammen mit der HSG Hanau, die wenigsten Gegentore kassiert haben (50 Gegentore). Umgekehrt reichten die 7 erzielten Tore gegen Hanau nicht aus, um das Spiel siegreich zu gestalten. Hier müssen wir in Zukunft noch besser werden. Nichtsdestotrotz wurden über das Turnier hinweg ansprechende Leistungen gezeigt, welche am Ende mit einem absolut respektablen 2. Platz belohnt wurden.

TV Hochdorf – SG Pforzheim/Eutingen: 12:12

TV Hochdorf – Equipe Moselle: 16:15

TV Hochdorf – SV 64 Zweibrücken: 15:15

TV Hochdorf – HSG Hanau: 7:11

männliche C2-Jugend:

TV Hochdorf 2 – HSG Mutterstadt/Ruchheim 1: 31:26 (15:12)

Die männliche C2, komplett bestehend aus dem jüngeren Jahrgang 2005, konnte ihr erstes Spiel in der Pfalzliga erfolgreich gestalten. Verstärkt durch die drei D-Jugendlichen Loris Piccoli, Miles Dittmann und Tyler Franck, ging es gegen die HSG Mutterstadt/Ruchheim, welche uns gerade mit ihrer körperlichen Überlegenheit vor keine geringe Aufgabe stellte. In einem zunächst offenen Schlagabtausch konnten sich die Jungbiber, nicht auch zuletzt wegen der starken Torwartleistung von Daniel Liese, leichte Vorteile erarbeiten. Immer wieder kamen unsere Jungs durch sehenswertes Zusammenspiel zu erfolgreichen Torabschlüssen, so dass die erste Halbzeit mit 15:12 endete. Die zweite Hälfte ging zunächst leider nicht so weiter. Die HSG konnte nun ihre körperliche Überlegenheit gekonnt nutzen und wurde beim 23:23 in der 40. Spielminute mit dem Ausgleich belohnt. In den letzten zehn Minuten besannen sich unsere Jungs wieder auf ihre Stärken, minimierten die eigene Anzahl individueller Fehler und konnten deshalb letztendlich wieder davonziehen. Am Ende stand ein 31:26 Erfolg zu Buche, an dem alle eingesetzten Spieler ihren Anteil hatten.

Es spielten für den TVH: Liese; Rummel (im Tor); Sommer (11/5); Rommel (5); Jaculi (2); Wolsiffer (2); Bardua (2); Piccoli (2); Wosien (2); Dittmann (2); Franck (2/1); Gierens (1); Lintz

weibliche B-Jugend:

wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf – HSG Mutterstadt/Ruchheim: 17:22 (9:12)

Das erste Saisonspiel unserer weiblichen B-Jugend in der Bezirksliga war leider nicht von Erfolg gekrönt. Die Gäste der HSG Mutterstadt/Ruchheim konnten sich direkt zu Beginn leicht absetzen und schafften es in der Folge ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 9:12 auszubauen. Die ersten Minuten der zweiten Hälfte gingen dann klar an die HSG, welche ihren Vorsprung bis zur 30. Spielminute auf 10:17 ausbauen konnte. Anschließend rafften sich unsere Mädels noch einmal auf und konnten mit einer starken Energieleistung auf 17:19 verkürzen. Für den Ausgleich reichte es danach nicht mehr und die letzten drei Tore des Spiels gingen an die Gäste. Das Spiel endete damit schließlich 17:22.

Es spielten für die wSG A/D/H: Volkmer (im Tor); Orth (5); Zscharnack (5); Leigner (3); Pratsch (3/1); Librea (1); Bien; Rausch; Bechtloff; Sauer

männliche B1-Jugend:

Die männliche B1 steigt erst am 15.09. in ihre Oberligarunde. Deshalb konnten die Jungs an diesem Wochenende, ebenfalls wie die C1, am stark besetzten Cap-Markt-Cup in Zweibrücken teilnehmen. Das Teilnehmerfeld war mit der SG Pforzheim/Eutingen, der HSG Hanau, des SV 64 Zweibrücken, sowie der französischen Mannschaft von Bouzonville HB, ähnlich besetzt wie bei der C-Jugend. Am Ende eines langen Turniertages konnten die Jungs der B1 einen starken 2. Platz hinter der SG Pforzheim/Eutingen belegen. Gegen den Gegner aus Baden unterlag man knapp mit 10:12. Die mangelhafte Chancenauswertung trug einen großen Teil zur Niederlage bei und verhinderte letztendlich ein besseres Ergebnis. In den anderen Spielen konnten wir uns vor allem in der Offensive auszeichnen und hatten am Ende des Turniers sogar die meisten Tore aller teilnehmenden Mannschaften erzielt.

Ergebnisse:

TV Hochdorf – SG Pforzheim/Eutingen: 10:12

TV Hochdorf – Bouzonville HB: 22:18

TV Hochdorf – HSG Hanau: 17:11

TV Hochdorf – SV 64 Zweibrücken: 14:13

männliche B2-Jugend:

TV Hochdorf 2 – TSG Friesenheim 2: 22:19 (11:9)

Die männliche B2 traf in ihrem ersten Saisonspiel in der Pfalzliga direkt auf die TSG Friesenheim 2. Für beide Mannschaften gehen jeweils die Spieler des jüngeren B-Jugend Jahrgangs (2003) an den Start. Die Gäste aus Ludwigshafen hatten indes sogar noch 5 C-Jugendliche in ihrem Kader. Direkt zu Beginn konnten wir uns ein klein wenig absetzen (3:1, 4. Spielminute). Allzu lange sollte dieser Vorsprung allerdings nicht halten, denn beim 8:8 in der 18. Spielminute konnten die Jungeulen wieder egalisieren. Beide Mannschaften taten sich schwer zum Torerfolg zu kommen und mussten für ihre Tore meist hart arbeiten. Entsprechend torarm ging die Partie mit einem 11:9 Zwischenstand in die Halbzeitpause. Der Vorsprung sollte bis in die 32. Spielminute Bestand haben. Die TSG schaffte es eine Zeitstrafe gegen uns auszunutzen und erzielte beim 14:14 erneut den Ausgleich. Ein anschließender 4:0-Lauf unsererseits brachte rückblickend die Entscheidung mit sich. In dieser Phase schafften es die Jungbiber, nun ebenfalls in Überzahl, gute Chancen herauszuspielen und diese zu verwerten. Abschließend ging es wieder nahezu im Gleichschritt hin und her, so dass das Spiel mit 22:19 für uns endete. Garant für den Sieg war neben der starken Abwehrarbeit die Leistung unserer Außenspieler, welche zusammen auf insgesamt 10 Tore kamen.

Es spielten für den TVH: Rummel; Deffner (im Tor); Börner (4); Dotterweich (4/1); Metz (3); Kleiß (3); Wagenknecht (3); Giel (2); Rommel (1); Grün (1); Goldemann-Brandt (1); Franke, Marschke, Tronnier