Nachwuchskonzept 2022
#MEHR als nur HANDBALL
#Jungbiber

mC-Jugend weiter auf Erfolgskurs

Die mC-Jugend des TV Hochdorf gewinnt die letzten beiden Rundenspiele nach den Herbstferien und kann sich somit als beste „Pfälzer Mannschaft“ mit nur einer Niederlage auf dem aktuellen dritten Tabellenplatz in der RPS Oberliga wiederfinden.

Derbyfeeling gegen Merch/Quier

Nachdem die Jungs in den Herbstferien genug Kraft und Energie sammeln konnten, stand direkt im Anschluss der Ferien das nächste Spitzenspiel gegen den SG TV Merchweiler/ASV Quierschied für die Jungbiber auf dem Plan. Mit diesem Gegner begrüßten die Jungs um das Trainerteam Baier/Christmann den dritten Verein aus dem oberen Tabellenhälfte im Sportzentrum des TV Hochdorf. Die Spielgemeinschaft brachte nicht nur spielerisch einiges auf die Platte, sondern konnte auch von Beginn bis Ende der Partie durch eine Vielzahl lautstarker, fairen, mitgereister Fans Eindruck schinden.

Das Spiel entwickelte sich ab der ersten Minute zu einem offenen Schlagabtausch. Keine der beiden Mannschaften konnte wirklich lange in Führung gehen, geschweige denn sich von seinem Kontrahenten absetzen. So kam, wie es kommen musste, 20 Sekunden vor Spielende glich der TV Hochdorf zum Halbzeitstand von 15:15 aus.

In der zweiten Halbzeit ging es nach dem gleichen Prinzip stetig weiter, bis zum zweiten Team-Time-Out von Trainer Philip Baier in der 43. Minute bei einem Spielstand von 25:26 für die Gäste. Aus dem Time-Out erzielten die Hochdorfer zwei Tore, welche die Jungbiber erneut mit einem Tor in Führung brachten (27:26). Dadurch führten die Gastgeber in den letzten Minuten mit einem Tor (29:28)… Team-Time-Out der Gäste.

Nun kam es Schlag auf Schlag. Der TV Hochdorf kassierte eine Minute und zehn Sekunden vor Spielende eine Zeitstrafe. Die Gäste konnten ihren Linksaußenspieler freispielen, welcher allerdings am Hochdorfer Keeper (Colin Rummel) scheiterte. So kommt Hochdorf 20 Sekunden vor Spielende in Unterzahl nochmal in Ballbesitz. Team-Time-Out Hochdorf. Mit dem Torhüter auf dem Feld schafften die Jungbiber es den Ball über die restliche Spielzeit in den eigenen Reihen zu halten und ein überragendes Spiel beider Mannschaften für sich zu entscheiden (29:28).

„Wir freuen uns, dass wir nun endlich wieder unsere Leistung abrufen konnten und Emotionen in das Spiel bringen konnten. Beide Mannschaften haben heute sehr guten Handball gezeigt, bei dem ein Unentschieden definitiv auch gerechtfertigt wäre.“, bilanzierte Trainer Phiilip Baier.

 

Derby bei der TSG Haßloch

In der folgenden Woche reiste die Hochdorfer C1 zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Haßloch. Haßloch stand zu diesem Zeitpunkt auf dem sechsten Tabellenplatz, was allerdings nichts über die Leistungsfähigkeit der Gastgeber in einem Derby vor heimischer Kulisse zu sagen hat.

Die Hochdorfer starteten schwach in die Partie, im Angriff wurden zu wenig Chancen umgewandelt, zu viele technische Fehler wurden begangen und zu wenig das Tor getroffen. Die Abwehr der Hochdorfer stand dennoch gut, so erzielte auch die TSG Haßloch im ersten Durchlauf nur 10 Tore (Halbzeit 10:10).

Nach einer deutlichen Kabinenansprache kamen die Hochdorfer mit einer besseren Leistung zurück auf die Platte. Die Gastgeber fanden kein Durchkommen in der Hochdorfer Abwehr, die mittlerweile Beton anrührte. So konnten sich die Jungbiber mit einem 4:0-Lauf absetzen (10:14).  Haßloch erzielte in den ersten 13 Minuten der zweiten Halbzeit nur fünf Treffer (38. Minute 15:17). Das letzte Tor der Gastgeber in der 38. Minute sollte auch das letzte der Partie bleiben. So gewann der TV Hochdorf nach einer verkorksten ersten Halbzeit am Ende deutlich mit 15:24.

„In der ersten Halbzeit kamen wir gar nicht ins Spiel. In der zweiten Halbzeit stellten wir eine gute Abwehr und hatten eine überragende Torhüterleistung. Im Angriff taten wir uns heute allerdings ziemlich schwer. Hieran werden wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen.“, so Trainer Philip Baier nach dem Spiel.